ERZBAHN

die historische Bergwerksbahn in Schönborn-Dreiwerden

Historie:

Die Erzbahn wurde in den Jahren 1858 bis 1859 erbaut, um die im Silberbergwerk "Alte Hoffnung Erbstolln" aus 298 Meter Tiefe geförderten Erze, auf dem Schienenwege zur Erzwäsche Dreiwerden zu transportieren. In der Silberwäsche erfolgte die Aufbereitung der Erze für den Schmelzprozess, der in Freiberg vor sich ging.

1885 schloss das Bergwerk und die Bahn verfiel.

1998 begann der Verein "Förderkreis für den historischen Bergbau im mittleren Zschopautal" mit dem Wiederaufbau der Erzbahn, nun allerdings für den Personentransport. Touristen und Schulklassen haben damit die Möglichkeit, mit original bergmännischen Personenwagen bis an das Tor zum Silberbergwerk zu fahren. (Das Einfahren in den Stolln zum Schnuppern der Grubenluft ist perspektivisch vorgesehen.)